Schwingklub Langenthal

Herzlich willkommen auf der Webseite vom Schwingklub Langenthal. Der Schwingklub Langenthal und Umgebung wurde 1927 gegründet. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über unseren Schwingklub.


Herzlichen Dank an unsere Sponsoren



Aktuelles

Nationaler Schwinger Schnuppertag 2020

Trotz nicht ganz einfachen Voraussetzungen zur Durchführung des diesjährigen Nationalen Schwinger Schnuppertages danken wir vom Schwingklub Langenthal für das grosse Interesse an unserem schönen Sportes. Wir sind überzeugt das es jedem anwesenden grossen Spass bereitet hat und wir etwas dazu beigetragen haben den Schwingsport dem einen oder anderen etwas näher gebracht zu haben. Besten Dank allen  Anwesenden für das durchführen und das vorbeikommen der hoffentlich zukünftigen Nachwuchsschwinger. Grossen Dank auch an Weyermann Michael zur Leitung des Schnupper Schwingen und Keusen Réne zur Umsetzung der vorgegebenen Hygiene Massnahmen des BAG.

Absage des Helfer-und Schwingerhöcks 2020


Schwingtraining wieder gestartet

Auch die Aktivschwinger des Schwingklubs Langenthal haben das Schwingtraining gestern Dienstag 16.06.2020 wieder aufgenommen. In Trainingsgruppen und mit den gegebenen Vorschriften ist es uns möglich im Schwingkeller Niederbipp die Trainings zu absolvieren. Der aussen Schwingplatz in Langenthal wird dieses Jahr nicht mehr in Betrieb genommen. Die Jung und Nachwuchsschwinger pausieren momentan noch und es wird nach der Mitteilung des BAG ende Monat geprüft wie weit der Trainingsbetrieb wieder anläuft. Wir wünschen allen eine gute Gesundheit und eine gute Zeit. Beste Grüsse SK Langenthal. 


Mitteilung Oberaargauischer Schwingerverband über das Oberaargauische Schwingfest 2020 in Ursenbach

Schwingfest wird abgesagt und verschoben

 

Das Oberaargauische Schwingfest 2020 vom 29. Mai bis 1. Juni in Ursenbach wird wegen der Corona-Krise abgesagt. Dank der Initiative des Oberaargauischen Schwingerverbandes konnte mit dem OK des nächstjährigen Austragungsortes St. Urban vereinbart werden, dass die beiden Feste je um ein Jahr hinausgeschoben werden.

 

Die Corona-Krise hat das Organisationskomitee des Oberaargauischen Schwingfestes 2020 in Ursenbach die letzten Wochen stark beschäftigt. Aufgrund der vom Bundesrat ausgerufenen ausserordentlichen Lage wurde die Arbeit im OK zusätzlich erschwert, weil sämtliche Absprachen, Besprechungen und Entscheide auf elektronischem Weg erfolgen und gefällt werden mussten. In enger Zusammenarbeit mit dem Oberaargauischen Schwingerverband (OSV) wurde fieberhaft nach Lösungen gesucht. Eine reguläre Durchführung des Anlasses am Pfingstwochenende vom 29. Mai bis 1. Juni 2020 erwies sich nach der Verordnung des Bundesrates als unrealistisch.

Zwei Schwingfeste werden verschoben

Genauso geringe Chancen wurden einer Verschiebung des Anlasses um einige Monate eingeräumt wie Ueli Fuhrimann, OK-Präsident OSF 2020 bestätigt. Die Suche nach einem geeigneten Termin gestaltete sich äusserst schwierig. Auch haben sich viele Leute im Umfeld des Anlasses (OK-Mitglieder, Helfer und Zulieferer) ihren eigenen Jahres-Terminplan zurechtgelegt, Ferien, private und berufliche Engagements entsprechend angepasst, weshalb eine solche Verschiebung wenig Aussicht bot, den Anlass mit dem entsprechenden Personal durchführen zu können.

Blieben als letzte und einzige Alternativen, die Verschiebung des Anlasses um ein Jahr oder eine komplette Absage. Als Vermittler zwischen den OK's der beiden Oberaargauischen Schwingfeste 2020 in Ursenbach und 2021 in St. Urban hat sich der Oberaargauische Schwingerverband um eine Lösung bemüht. Nach diversen Abklärungen konnte ein für alle Beteiligten annehmbare Lösung gefunden werden: Die drei Parteien einigten sich darauf, die beiden Feste je um ein Jahr hinauszuschieben. Damit findet das Oberaargauische Schwingfest 2020 definitiv nicht statt, im kommenden Jahr wird Ursenbach als Austragungsort amten (21. bis 24. Mai) und im Jahr 2022 findet der Anlass in St. Urban statt.

OK vor neuen Herausforderungen

Ueli Fuhrimann ist einerseits erleichtert, andererseits ist er sich bewusst, dass diese Verschiebung für sein OK eine neue Herausforderung darstellt und noch einige ungeklärte Fragen auf ihn und sein Team warten. "Ich bin froh, dass wir eine Lösung gefunden haben und die bislang geleistete Arbeit sowie das finanzielle Engagement vieler nicht ganz vergebens war", betont Fuhrimann, der hofft, dass man weiter auf die Unterstützung der Bevölkerung, der Helfer und Sponsoren zählen kann.

Gleichzeitig gehe es nun in einem ersten Schritt darum, die neue Ausgangslage zu analysieren und die Planung und Organisation des Anlasses entsprechend anzupassen. So müsse geklärt werden, ob das gesamte OK-Team weiter zur Verfügung stehe, das Festgelände beim Schützenhaus auch im kommenden Jahr benutzt werden könne und auch die finanzielle Situation müsse geklärt werden, weil gewisse Auslagen wie Werbung und Drucksachen doppelt anfallen werden, was Auswirkungen auf das Budget hat. "Mit einer Verschiebung kommen wir wohl mit einem blauen Auge davon", betont Fuhrimann und weist darauf hin, dass eine Absage vermutlich einen grossen Imageschaden für alle Beteiligten zur Folge gehabt hätte: "Denn als OK tragen wir auch eine Verantwortung gegenüber den beiden Trägervereinen, der Hornussergesellschaft Oeschenbach-Kleindietwil sowie dem Turnverein Ursenbach und nicht zuletzt allen Geldgebern und Sympathisanten gegenüber, die uns unterstützt haben. Ihnen fühlen wir uns moralisch verpflichtet, die angefangenen Arbeiten zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen", erwähnt Ueli Fuhrimann.


Oberaargauisches Schwingfest 2022 St.Urban jetzt Online

Das Oberaargauische Schwingfest 2022 in St.Urban ist jetzt Online unter 
https://osf-2021.ch Homepage oder https://www.facebook.com/osf21 Facebook. 

Schwingerkönig Kilian Wenger giebt Training beim Nachwuchs

Am Dienstag Abend 18.02.2020 durfte der Nachwuchs des Schwingklubs Langenthal den Schwingerkönig  von Frauenfeld 2010 Kilian Wenger zum Training begrüssen. Mit grossem Elan und Aufmerksamkeit schickten sich die Jungtalente in das spannende Training. So mancher erstarrte zu Anfang vor Ehrfurcht, doch das legte sich schnell als jeder merkte wie sympathisch der König ist. Es war in jeder Hinsicht ein sehr lehrreicher Abend gewesen für die Jungs mit einem tollen Trainingsleiter. 

Herzlichen Dank an Wenger Kilian für sein grosses Engagement und seine Zeit die er investiert hat an diesem Abend für unser Nachwuchs. Wir wünschen dir Kile eine sportlich erfolgreiche und gesundheitlich tolle Saison 2020.

 


Starker Saisonstart der Aktiven mit top Leistungen

Zum Start der neuen Saison stand mit dem Hallenschwinget Kirchberg vom 08.02.2020 eine erste Standort Bestimmung vor der Tür. Die Schwinger des Schwingklubs Langenthal erwischten einen guten Tag und erzielten sehr gute Resultate. Mit Weyermann Florian stand sogar einer des SKL im Schlussgang. Er trat gegen den Punktgleichen Aeschbacher Matthias an. In diesem war der Emmentaler der erfolgreichere und Gewann diesen nach zwei Minuten. Mit dem dritten Rang kann Florian trotzdem sehr zufrieden sein und die Saison hat für ihn gut begonnen. Herzliche Gratulation „Flöru“.
Auch die anderen Schwinger erzielten tolle Resultate mit starken Leistungen. Was auffällig und sehr erfreulich ist sind die Jungen Schwinger des SKL die weit vorne platziert sind.
Bravo zu den super Leistungen!

Rangliste unter Resultate Akive


Neu! Der Schwingklub Langenthal jetzt auch auf Instagram.


92. Hauptversammlung des Schwingklub Langenthal

92. Hauptversammlung des Schwingklub Langenthal

In der Alten Mühle in Langenthal durfte der Präsident, Herzig Simon, Rothrist, im gut besetzten Saal ein intensives und in vielen Belangen auch erfolgreiches Schwinger Jahr abschliessen.

 

Höhepunkte im vergangenen Jahr:

Eidgenössisches Schwing - und Älplerfest Zug

 

Zu Beginn der 92. Hauptversammlung blickte der Präsident Herzig Simon auf ein überwältigendes und wunderbares ESAF 2019 in Zug zurück. Der Schwingklub Langenthal konnte dieses Jahr mit Weyermann Florian (Lotzwil) und Zangger Dominik (Pfaffnau) gleich zwei Teilnehmer stellen. Beide Athleten konnten acht Gänge Schwingen und zeigten in den zwei Tagen in Zug eine starke Leistung. Es ist nicht selbstverständlich das der Schwingklub Langenthal gleich zwei Schwinger entsenden kann für ein Eidgenössisches Fest. Herzlichen Dank den zwei Akteuren zu ihrer Qualifikation und die starken Leistungen die dazu führten.

 

Auch der Schwinger Höck für Mitglieder, Schwinger, Sponsoren und Helfer ist immer ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Dem Schwingklub ist es jeweils ein grosses Anliegen, allen Ehrenamtlichen Helfern, Freunden und Sponsoren ein grosses Dankeschön zurückzugeben.

 

Einige Highlights im Jahr 2019 waren sicher auch der Kranzgewinn von Weyermann Florian auf dem Schwarzsee, der Sieg von Unternährer Diego (Schwarzhäusern, Jahrgang 02) beim Berner Kantonalen Nachwuchsschwingertag auf dem Brünig und der Festsieg von Nager Yannik (Obersteckholz).

 

Führungswechsel an der Vereinsspitze

Mit dieser Hauptversammlung endet gleichzeitig das Präsidentenamt von Herzig Simon. Er übergibt sein Zepter Rohrbach an Rolf (Aarwangen). Der Schwingklub Langenthal bedankt sich bei Simon recht herzlich für seine opferungsvolle Zeit, die nicht wenig war und seine Hingabe für unseren Schwingklub. Simon der bereits Präsident des Oberaargauischen Schwingverbandes ist wird sich in Zukunft auch im Vorstand des Bernisch Kantonalen SchwingerverbandEngagieren. Zum Abschluss seiner Vereinstätigkeit wurde Simon vom Verein und der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Besten Dank Simon und herzliche Gratulation.

Rohrbach Rolf übernimmt den Verein nach Jahrelanger Ausübung des Vizepräsidenten und der Schwingklub Langenthal ist sehr glücklich einen Nachfolger gefunden zu haben. Wir bedanken uns bei Rolf für seinen Entscheid und wünschen ihm eine Gute und erfolgreiche Hand für die Zukunft.

 

Jung – und Aktivschwinger

Die Technischen Leiter Jungschwingen, Eggimann Claudio(Langenthal) und Siegenthaler Fritz (Lotzwil) konnten neben den gewonnenen Zweigen, 73 an der Zahl, zusätzlich über 

13 Festsiege beim eigenen Nachwuchs sprechen.

Der TL der Aktivschwinger, Bremgartner Marcel (Melchnau)orientierte die Versammlung über die abgeschlossene Saison. Mit sieben Kranzgewinnen, zwei Teilnehmer am ESAF Zug und dem zweiten Platz am Lueg Cup war das eine sehr starke Saison für unsere Aktivschwinger. Für die neuen Ziele wird bei allen schon wieder fleissig trainiert, um wieder einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Der Schwingklub erhofft sich auf die neue Saison ein bis zwei Neukranzer. Dass die Nachwuchsarbeit der letzten Jahre Früchte trägt, sieht man an den 3 Schwingern, die vom Nachwuchs zu den Aktivschwingern übertretenEs sind dies Rindlisbacher Marco (Langenthal), Röthlisberger Adrian (Melchnau) und Fankhauser Patrick (Untersteckholz). Viel Erfolg den dreien und einen reibungslosen Anschluss bei den Aktiven.

 

Ehrungen

Herzig Simon wurde als Ehrenmitglied ernannt.

Auf dem Bild: Der neue Präsident Rohrbach Rolf (links) mit dem abtretenden und neuem Ehrenmitglied Herzig Simon (rechts)


Schwingerhöck vom 29.09.2019

Der Schwingklub Langenthal durfte seine Helfer, Ehrenmitglieder, Gönner, Sponsoren und Freunde am diesjährigen Schwingerhöck in der Mehrzweckhalle Obersteckholz begrüssen. Bei einem feinen Essen und gemütlichen Tag mit Freunden konnten wir diesen Tag alle geniessen. Besten Dank für die tolle Unterstützung in diesem Jahr für unseren Klub und die Kameradschaft die wir erfahren durften. Vielen Dank, Schwingklub Langenthal. 


Sponsoren

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren.